Stiftung

Veranstaltungen der Stiftung

Die Dahlweid Stiftung bietet interessante und anspruchsvolle Veranstaltungen für Seniorinnen und Senioren an. Da die Stiftung nicht mehr über einen eigenen
Seniorenclub verfügt, finden die Veranstaltungen im Familien-Restaurant "Otto Hiemke"
in 14482 Babelsberg, Karl-Gruhl-Str. 55, im großen Saal, statt, wo die Stiftung eine freundliche Heimstatt gefunden hat.
Auf Wunsch kommen wir auch gern mit unseren Veranstaltungen in Ihre Einrichtung, in Ihren Seniorenclub.

Montag, 14. Mai 2018
Wanderung zum Sommeranfang durch den Babelsberger Park

Die Dahlweid Stiftung lädt Sie herzlich ein zu einer Wanderung mit dem Potsdamer Reiseleiter Herrn Herbert Schoch durch den Babelsberger Park.
Seine romantische Gestalt erhielt der Park von Peter Joseph Lenné und Fürst von Pückler-Muskau. Mittelpunkt des Parkes ist unbestritten das Schloss Babelsberg, mehr als 50 Jahre der Sommersitz Kaiser Wilhelms I. und seiner Gattin Augusta von Sachsen-Weimar. Der Blick vom Schlosspark Babelsberg auf den Tiefen See und den Jungfernsee, die Havel und die berühmte Glienicker Brücke ist einzigartig. Einige der einst angelegten Brunnen, Wasserspiele, Bäche und Wasserfälle sprudeln bereits wieder und sind in voller Pracht zu besichtigen. Auch das einige Hundert Meter vom Schloss entfernt hoch oben auf dem Babelsberg gelegene Schwarze Meer ist wieder da - mit Inseln, Wasserspielen und Trauerweide. Genießen Sie mit uns in fröhlicher Gemeinschaft einen Spaziergang durch die so liebevoll gestaltete Parklandschaft und erfahren Sie Kurioses und Wissenswertes. Am Ende der Wanderung können wir uns im Familien-Restaurant "Otto Hiemke" bei einem Kaffee oder Tee, Wasser oder Apfelschorle wieder stärken und erfrischen.

Treffpunkt: 13.00 Uhr
Haltestelle der Straßenbahnlinie 94 u. 99, Alt Nowawes, Babelsberg
Rückkehr: ca. 16.00 Uhr
Strecke: ca. 5 km
Teilnehmergebühr: 4,00 € (inkl. 1 Kaffee, Tee oder Wasser)
Anmeldung: Tel. 0331 710828, E-Mail: dahlweid-stiftung@t-online.de

Montag, 28. Mai 2018
Die schönsten Inseln der Erde - Japan

Die Dahlweid Stiftung lädt Sie herzlich ein zu einer Reise in Bildern auf eine der schönsten Inselgruppe der Erde - nach Japan. Japan ist eine Inselkette entlang der Ostküste Asiens und besteht aus 4 großen und fast 7.000 kleinen Inseln. Japan hat 186 Vulkane, grüne Wälder, fruchtbare Böden und heiße Quellen. In 28 Nationalparks und über 350 großen Naturparks gibt es einzigartige Tiere und Pflanzen zu sehen.

Erleben Sie die Japan-Makaken, die im tiefen Schnee auf die Jagd gehen und in 40°C heißem Heilwasser gemeinsam ein Wellnessbad nehmen. Sie können im Film auch den Japanischen Serau, eine Ziegenantilope bewundern. Der Pflanzenfresser hat die Beine von der Ziege, den Körper vom Hirsch und das Fell vom Wolf.

Bewundern Sie den Mut der Honigbienen, die mit einer Geheimwaffe den Angriff der zehnmal größeren Hornisse abwehren, indem ca. 500 Bienen eine Kugel um die Hornisse bilden und bis zu 47°C Hitze entwickeln, die die Hornisse nicht überlebt.

Riesenseeadler mit einer Flügelspannweite von 2,5 m streiten bitter ernst um ihre Nahrung, Rotkronenkraniche führen zur Balz die wunderschönsten Tänze auf und bleiben das ganze Leben als Paar zusammen.

Staunen Sie, wie Kormorane freiwillig den Japanischen Fischern beim Fischen helfen. An die Leine gelegt, tauchen sie ab und fangen für ihre Besitzer die so beliebten (und teuren) kleinen Delikatessfische, die Ayu. Der Strick um den Hals verhindert, dass sie die Fische verschlucken.

Einlass: 14.00 Uhr
Beginn: 14.30 Uhr
Ende: ca. 15.30 Uhr
Ort: Restaurant Otto Hiemke, Karl-Gruhl-Str. 55, 14482 Babelsberg,
Teilnehmergebühr: 5,00 € (inkl. Kaffeegedeck, 1 Getränk)
Anmeldung: Tel. 0331 710828, E-Mail: dahlweid-stiftung@t-online.de

Montag, 18. Juni 2018
Im Gespräch mit unserer Rechtsanwältin:
"Zu Rechtsfragen des Alltags" mit Frau Martina Scholz

Die Alfred und Toni Dahlweid Stiftung lädt Sie recht herzlich ein zu einer Gesprächsrunde mit dem Mitglied des Vorstandes der Alfred und Toni Dahlweid Stiftung, der Rechtsanwältin Frau Martina Scholz.

Zu wichtigen Rechtsfragen des Alltags erhalten Sie Informationen zu gültigen Gesetzen, aber auch praktische Hinweise zu ihrer richtigen Auslegung und Anwendung. Ihre Fragen können Sie vorher abgeben oder auch direkt in der Veranstaltung stellen. Frau Scholz beantwortet Ihre Fragen gern, auf Wunsch auch in einem vertraulichen Gespräch. Sie können Frau Scholz natürlich auch in ihrer Kanzlei aufsuchen, um eine persönliche Beratung oder eine gerichtliche Vertretung zu erhalten.

Einlass: 14.00 Uhr
Beginn: 14.30 Uhr
Ende: ca. 16.00 Uhr
Ort: Restaurant Otto Hiemke, Karl-Gruhl-Str. 55, 14482 Babelsberg,
Teilnehmergebühr: 5,00 € (inkl. Kaffeegedeck, 1 Getränk)
Anmeldung: Tel. 0331 710828, E-Mail: dahlweid-stiftung@t-online.de

Montag, 23. Juli 2018
Sommer - Sonne - Lebensfreude - Einladung zum Sommerfest

Die Alfred und Toni Dahlweid Stiftung lädt Sie ein zum Sommerfest mit viel Musik Mit Hilfe der modernen Technik zaubert Gerald Meister die schönsten Melodien aus Vergangenheit und Gegenwart. Sie können bekannte Melodien hören, mitsingen, dazu schunkeln, und wenn Sie möchten, auch tanzen. Bei einem Quiz können Sie Ihr Wissen überprüfen, bei einigen Fragen müssen Sie einfach raten. Ein musikalischer Nachmittag zum Raten, Wünschen und Mitsingen oder einfach nur zum Zuhören. Zum Abschluss gibt es verschiedene Salate und Bratwurst vom Grill.

Einlass: 13.30 Uhr
Beginn: 14.00 Uhr
Ende: ca. 17.00 Uhr
Ort: Restaurant Otto Hiemke, Karl-Gruhl-Str. 55, 14482 Babelsberg,
Teilnehmergebühr: 7,00 € (inkl. Kaffeegedeck, 1 Getränk, Bratwurst vom Grill, verschiedene Salate und viel Musik)
Anmeldung: Tel. 0331 710828, E-Mail: dahlweid-stiftung@t-online.de

Montag, 03. September 2018
"Potsdamer Anekdoten und Geschichten -
ein Wiedersehen mit Eva Dobrzinski-Petersein"

Die Dahlweid Stiftung lädt Sie ein zu einem musikalisch-literarischen Nachmittag mit „Potsdamer Geschichten“, zusammengetragen und erzählt von Frau Eva Dobrzinski-Petersein. Viele Jahre begleitete sie das Potsdamer Polizeiorchester und wusste interessante Geschichten zu erzählen. Heute kommt sie ohne das Polizeiorchester, doch Musik und Geschichten bringt sie trotzdem mit.

Es geht um das alte Potsdam, um seine Bewohner, seine Gäste, seine Könige und die merkwürdigen Dinge, die sich gegenwärtig in unserer Stadt zutragen. Wir erfahren etwas über Könige und Gelehrte, über Bürger und Besucher der Stadt, über Häuser, die Geschichten erzählen können, und über sonderbare Begebenheiten.

Freuen Sie sich auf eine weitere Folge der heiter-nachdenklichen Geschichten aus unserer Stadt. Vergangenes und Gegenwärtiges, Haarsträubendes und Anrührendes wird lebendig in der Lesung mit Eva Dobrzinski-Petersein.

Einlass: 14.00 Uhr
Beginn: 14.30 Uhr
Ende: ca. 16.00 Uhr
Ort: Restaurant Otto Hiemke, Karl-Gruhl-Str. 55, 14482 Babelsberg,
Teilnehmergebühr: 7,00 € (inkl. Kaffeegedeck, 1 Getränk)
Anmeldung: Tel. 0331 710828, E-Mail: dahlweid-stiftung@t-online.de

Dienstag, 25. September 2018
Im Gespräch mit dem Stadtverordneten Pete Heuer
„Politik für unseren Alltag" und "Laos - Land der Stille und Gelassenheit"

Die Alfred und Toni Dahlweid Stiftung lädt Sie ein zu einer interessanten Gesprächsrunde mit dem Vorstandsmitglied der Dahlweid Stiftung, dem Stadtverordneten Herrn Pete Heuer. Im Rahmen unserer Reihe "Politik für unseren Alltag" erhalten Sie im ersten Teil der Veranstaltung aktuelle Informationen aus der Kommunalpolitik. Herr Heuer berichtet über seine Erlebnisse in Laos, einem Land mit 7 Millionen Einwohnern auf einer Fläche von 236.800 km²; Hauptstadt und größte Stadt ist Vientiane. Laos lässt sich topographisch in zwei Gebiete gliedern: Ein von Gebirgen geprägtes Gebiet zieht sich in Nord-Süd-Richtung fast durch das gesamte Land und erreicht dabei Höhen über 2000 Meter, sein höchster Berg ist der Phu Bia mit 2.819 m. Diese Gebirgsregion umfasst etwa neun Zehntel des Landes. Die übrige Region, in der sich auch die Hauptstadt Vientiane befindet, ist ein kleines Tiefland an der Süd- und Südwestgrenze zu Thailand. Der bedeutendste Fluss ist der Mekong, der in Tibet entspringt und sich bei Ho-Chi-Minh-Stadt (Vietnam) in ein über 39.000 km² ausgedehntes Flussdelta verästelt. Das Land ist etwa zu 50 % bewaldet. Es gibt sowohl Regenwälder mit tropischen Pflanzen als auch Monsunwälder. Rund 8 % der Wälder werden als Urwald eingestuft. Erfreuen Sie sich an wunderschönen interessanten Fotos, die Herr Pete Heuer von seiner Reise mitgebracht hat.

Einlass: 14.00 Uhr
Beginn: 14.30 Uhr
Ende: ca. 16.00 Uhr Ort: Restaurant Otto Hiemke, Karl-Gruhl-Str. 55, 14482 Babelsberg
Teilnehmergebühr: 5,00 € (inkl. Kaffeegedeck, 1 Getränk)
Anmeldung: Tel. 0331 710828, E-Mail: dahlweid-stiftung@t-online.de

Donnerstag, 04. Oktober 2018
Einladung zum Konzert:
Hinter'm Ofen sitzt 'ne Maus – Lieder und Couplets aus dem alten Berlin
Internationaler Tag der Senioren - Einladung zum Konzert

Auf Beschluss der Vereinten Nationen begehen wir seit 1991 jährlich den 1. Oktober als "Internationalen Tag der Senioren" (International Day of Older Persons). Mit einer jährlich wiederkehrenden Veranstaltung möchte die Alfred und Toni Dahlweid Stiftung die Leistungen der Älteren und den Gewinn, den sie für das gesellschaftliche Zusammenleben darstellen, würdigen und diesen Tag als unseren "Dahlweid-Tag" für Seniorinnen und Senioren erlebbar machen. Die Alfred und Toni Dahlweid Stiftung lädt Sie ein zu einem heiteren Nachmittagskonzert in den großen Saal des Potsdamer Kabaretts mit einem Gastspiel von Künstlern des Theaters im Palais aus Berlin! Berliner Lieder und Couplets haben ihren eigenen Charme. Ruppig, derb und melancholisch, albern und ernst erzählen sie mehr von den Berlinern als manche historische Betrachtung.

„Sehn‘se, det is Berlin“ - heißt es im Refrain eines berühmten Gassenhauers. Aber was ist denn Berlin? Was ist das Besondere an der Berliner Luft? Warum ist der Berliner Witz trotz seiner Schnoddrigkeit so sympathisch? Es gibt viele Möglichkeiten, sich mit Berlin zu befassen. Zweifellos zu den amüsantesten gehört dieser Berlin-Nachmittag. Er ist fern jeder Leierkasten-Seligkeit und reflektiert selbstironisch und in witzig-frecher Weise das Lebensgefühl des Berliners. Ohne den Dialekt wäre die Berliner Schnauze undenkbar. Nicht nur auf den Hinterhöfen hörte man solche Laute. Künstler von Weltruhm brachten die Dinge in diesem mal humorvollen, mal schnoddrigen Ton auf den Punkt. Textdichter und Komponisten erfassten mit Liedern den Rhythmus und das Flair der Stadt und ihrer Bewohner!
Programm: Theater im Palais Berlin
Es singen und spielen:
Jens-Uwe Bogadke - studierte von 1979 bis 1982 Schauspiel an der Hoch-schule für Schauspielkunst Ernst Busch
Gabriele Streichhahn - seit 16 Jahren Intendantin des Theaters, seit 25 Jahren Schauspielerin, stets kämpferisch, faszinierend, herausfordernd und glamourös
Carl Martin Sprengler - zieht auch nach 25 Jahren das Publikum des THEATER IM PALAIS mit seiner brillanten Wandlungsfähigkeit und restlosen Hingabe an das Spiel in seinen Bann.
Die drei Schauspieler können auf der Bühne ihrem komödiantischen Affen ordentlich Zucker geben. Sie tun es mit einem Riesenspaß und schaffen es im Handumdrehen, die Zuschauer wie in einen leichten Sektrausch zu versetzen.
Am Klavier:
Ute Falkenau - übernahm1999 die musikalische Lei-tung am THEATER IM PALAIS und gestaltet seitdem mit viel Kreativität, Präzision und buchstäblichem Finger-spitzengefühl jene literarisch-musikalische Symbiose mit, die eine der Besonderheiten des Hauses darstellt. Denn ohne Musik geht hier gar nichts, so dass Ute Falkenau jede Vorstellung als ein stets präsenter und schlichtweg unverzichtbarer Eckpfeiler mitträgt. Von altbekannten Berliner Liedern über anspruchsvolle Klavierwerke bis hin zu ungewöhnlichen Klangteppichen, Ihre Interpretationen überzeugen durch Ausdruckskraft, Temperament und Liebe zum Detail. Sie gibt der Musik jenen Stellenwert, der sie dem gesprochenen Wort ebenbürtig macht.

Tag: Donnerstag, 04. Oktober 2018
Einlass: 14.30 Uhr
Beginn: 15.00 Uhr
Ende: ca. 16.30 Uhr
Ort: Potsdamer Kabarett Obelisk, Charlottenstr. 31, 14467 Potsdam
Eigenanteil: 5,00 € (inkl. 1 Getränk)
Anmeldung und Eintrittskarten:
Telefon: 0331 - 710828
e-Mail: dahlweid-stiftung@t-online.de
oder direkt bei einer Seniorenveranstaltung der Dahlweid Stiftung
im Restaurant Otto Hiemke, Karl-Gruhl-Str. 55, 14482 Babelsberg

Montag, 29. Oktober 2018
Eine Reise zu den interessanten Inseln im Mittelmeer

Die Alfred und Toni Dahlweid Stiftung lädt Sie ein zu einer fotografischen Reise mit dem Potsdamer Botaniker Prof. Dr. Klaus Klopfer zu den beliebten Inseln im Mittelmeer.

Jede der Mittelmeerinseln hat ihren ganz eigenen Charme. Mit reichhaltigen kulinarischen Angeboten und vielfältigen einzigartigen Landschaften ziehen die Mittelmeer Inseln viele Besucher an. Sie haben wirklich etwas zu bieten: traumhafte Strände, abwechslungsreiche Buchten, türkis- bis azurblaues Meer, idyllische Küsten, viel Natur, historische Städte, beeindruckende Bauwerke, zahlreiche Vogelarten, wildlebende Ziegen und freundliche Menschen. Besonders faszinierend für Botaniker, Blumenliebhaber und Florainteressierte ist die wunderschöne und sehr vielfältige Pflanzenwelt der Mittelmeerinseln. Aufgrund des mediterranen trockenen Klimas wachsen hier Kakteen, Olivenbäume, aber auch Zitronen- und Orangenbäume, Oleander, wilder Fenchel und der intensiv in Gelb blühende Ginster. Erfreuen Sie sich an wunderschönen interessanten Fotos, die Herr Prof. Klopfer von seinen Reisen mitgebracht hat.

Einlass: 14.00 Uhr
Beginn: 14.30 Uhr
Ende: ca. 16.00 Uhr
Ort: Restaurant Otto Hiemke, Karl-Gruhl-Str. 55, 14482 Babelsberg,
Teilnehmergebühr: 5,00 € (inkl. Kaffeegedeck, 1 Getränk)
Anmeldung: Tel. 0331 710828, E-Mail: dahlweid-stiftung@t-online.de

Montag, 19. November 2018
Eine Expedition mit dem Dipl.-Ing. Herrn Michael Glitschka
"Mit der Unterwasserkamera rund um die Insel Zypern "

Die Alfred und Toni Dahlweid Stiftung lädt Sie ein zu einem Ausflug mit der Unterwasserkamera in die Tiefen des Mittelmeeres.
Begleiten Sie den Potsdamer Dipl.-Ing. für Laboratoriumstechnik Herrn Michael Glitschka, seit 16 Jahren Hobbytaucher und Unterwasserfilmer, bei seinen abenteuerlichen Tauchgängen rund um die Insel Zypern.

Tauchen Sie ein in die Tiefen des Mittelmeeres und haben Sie teil am Schicksal der "Zenobia". Die "Zenobia" war eine 172 m lange Fähre, die bei ihrer Jungfernfahrt 1980 mit mehr als 100 beladenen LKW vor Larnaca gekentert ist. Heute ist sie von unterschiedlichsten Tieren und Pflanzen bewohnt. Große Schwärme haben sich das bewachsene Altmetall als Bleibe auserkoren. Je tiefer der Abstieg erfolgt, umso mystischer wird die Szenerie. Oft huscht ein aufgeschreckter kapitaler Zackenbarsch vor den Tauchern davon.

Vor Limmassol dagegen wurden zielgerichtet zwei Schiffe versenkt, die als interessante Tauchziele, aber auch als neue "Heimstätte" für Fische dienen.

Staunen Sie über die Artenwanderung von Tieren aus dem roten Meer (Neozoen), die über den Suezkanal ins Mittelmeer eingewandert sind und damit für sich neuen Lebensraum erobert haben.

Begleiten Sie Michael Glitschka bei seinen Tauchgängen in die abenteuerliche, zauberhafte und so farbenfrohe Unterwasserwelt rund um die Insel Zypern.

Einlass: 14.00 Uhr
Beginn: 14.30 Uhr
Ende: ca. 16.00 Uhr
Ort: Restaurant Otto Hiemke, Karl-Gruhl-Str. 55, 14482 Babelsberg,
Teilnehmergebühr: 5,00 € (inkl. Kaffeegedeck und 1 Getränk)
Anmeldung: Tel. 0331 - 710828, E-Mail: dahlweid-stiftung@t-online.de


Besuchen Sie uns im ...
Restaurant Otto Hiemke
Karl-Gruhl-Str. 55
14482 Potsdam- Babelsberg